Südafrika

Wann ist die beste Reisezeit für Südafrika?

Die optimale Reisezeit ist durch die Größe und mehrerer anderer Faktoren (Meeresströme, Höhenlage) abhängig und daher variiert das Klima und damit auch die Landschaftsbilder in Südafrika sehr stark. Diese große Vielfalt an Vegetationszonen bietet Ihnen das ganze Jahr über optimales Klima und daher ist die Reisezeit hauptsächlich von Ihren Interessen bzw. Urlaubsaktivitäten und dem genauen Urlaubsort abhängig.

Klarer Himmel in Südafrika
Erleben Sie in Südafrika Wüsten, Buschland, Trockensavannen, Regenwälder, Lagunen, Gebirge mit fruchtbaren Tälern und über 2000km Küste mit Traumstränden. Das Klima im Osten ist mild und mediterran, im Nordosten warm und tropisch.

Da sich Südafrikas auf der Südhalbkugel befindet sind die Jahreszeiten entgegengesetzt zu uns (Deutschland, Nordhalbkugel). In Südafrika ist zwischen Juni und August Winter. Wenn Sie also dem Winter entfliehen wollen, dann sollten Sie im Dezember oder Januar nach Südafrika reisen, denn dann ist dort Hochsommer!

Regionale klimatische Unterschiede

An der Grenze zu Namibia findet sich extreme Wüste, wobei im Südosten und an der Grenze zu Mosambik subtropische Wälder mit einer Mitteltemperatur von über 20 ° vorherrschen. In der Region um Kapstadt (Cape Town) ist ein mediterranes Klima, also trockene und heiße Sommertage sowie regenreiche und milde Winter mit vielen Sonnenstunden. Im Winter gibt es Schnee nur in den Gebirgen.(1)

Wenn Sie den Krüger Nationalpark besuchen wollen, dann sollten Sie in der Regenzeit (Januar - März) vorher abklären, ob alle Wege frei sind. In den letzten Jahren führten sehr starke Regenfälle zu Sperrungen.(2) Deshalb empfehlen wir Ihnen den Monat September für Tierbeonachtungen, weil dort Trockenzeit ist und die Tiere dann zu den Flüssen und Wasserstellen laufen und dort gut beobachtet werden können.

Neben den Nationalparks gibt es noch atemberaubende Wasserfälle: die Victoria und Berlin Falls - beide in Südafrika.


Wann welche Aktivitäten in Südafrika machbar sind?

Sonnenschein an Traumküste in SüdafrikaWer einen Strandurlaub machen will, sollte zur Sommerzeit nach Südafrika kommen. Falls man im Winter auch mal im Meer baden will, dann ist dies an den Stränden von KwaZulu-Natal möglich, da dort auch im Winter warmes und sonniges Klima herrscht. Jedoch herrscht an vielen Küsten Haigefahr und es gibt gefährliche Unterströmungen, die sogar erfahrenen Schwimmern das Leben kosten können - passen Sie auf!(2)



Da es im Sommer sehr heiß ist, sollten Wanderungen in den Regionen Mpumalanga und Limpopo besser im Herbst oder Frühling erfolgen.
  • Wildtiere beobachten: Juli - September
  • Wale beobachten: Juni - Oktober (Glattwale) | August - Dezember (Buckelwale)
  • Blumen und Pflanzen Blütezeit:  August - September
  • Jaccaranda-Bäume Blütezeit: Oktober - November
  • Wandern: Frühling und Herbst
  • Baden: Juni - August

Für viele Blumen beginnt die Blütezeit in den Monaten . Blühende  wird man dagegen vor allem im späten Frühjahr (Oktober und November) sehen. Unternehmungen in den Provinzen sind nicht ganz so sehr an bestimmte Jahreszeiten gebunden, aber auch hier eignen sich Frühling und Herbst am besten für , da es im Sommer sehr heiß werden kann. Die beste Zeit für einen Badeurlaub ist mitten im Sommer, allerdings wirst Du zu dieser Zeit nicht der einzige Strandurlauber sein.

Referenzen:
  1. Letzte Aktualisierung ist am 12.09.14 erfolgt
  2. Ernst Klimm, Karl-Günther Schneider, Bernd Wiese: Das südliche Afrika. (Wissenschaftliche Länderkunden Band 17), Darmstadt 1980, S. 36–42.
  3. Auswärtiges Amt: Sicherheit in Südafrika (http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SuedafrikaSicherheit.html)
  4. Theewaterskloof between Grabouw and Villiersdorp, South Africa-1“ von Danie van der Merwe from Cape Town, South Africa - Lake between Grabouw and Villiersdorp, South Africa. Lizenziert unter CC BY 2.0 über Wikimedia Commons.
  5. 2. Bild„Grotto Bay in the Western Cape province of South Africa“ von Ossewa - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen